Autor Thema: Murdoc  (Gelesen 15387 mal)

Tamy

  • Beiträge: 150
Murdoc
« am: 15. November 2007, 19:23:29 »
Hy
Warum Überlebt Murdoc eigentlich einen Sturz in einen Schacht?? '<img'>  Ich habe mir vor kurzem die Folge angesehen in der Murdoc zu Hit zurückkehren will  und Mac Gyver umbringen muss das er wieder aufgenommen wird. ':naja:'
 Am Ende fällt Murdoc in diesen Schacht, und seine Leiche wird nicht gefunden. Warum hat er diesen Sturz überlebt??  '<img'>  
 Wer schreibt so eine Geschichte, man kann so einen Sturz doch gar net überleben.  '<img'>
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.

Berni

  • Gast
Murdoc
« Antwort #1 am: 15. November 2007, 20:22:14 »
Ich versteh das auch nicht, wie man auf solche Geschichten kommen kann. Irgendwie find ich diesen "Running gag"
(Eigentlich müsste Murdoc ja nach jeder Folge, in der er aufgetaucht ist, gestorben sein. Einmal im explodierenden Lastwagen gesessen, dann von der Felswand gestürzt, ins Becken gestürzt und nicht aufgetaucht usw.)
ja ganz nett, aber so richtig aus den Socken haut er mich nicht. Alle stehen blöd rum und sagen in jeder Folge "Nein, Murdoc ist tot, blablabla, der kann es nicht sein, kann nicht wieder kommen usw. usf." Und - Überraschung! - er ist wieder da, in der einen Folge sogar nach Schönheits-OP. Naja.

Andererseits passt es ein wenig dazu, dass man in manchen Folgen übersinnliche oder andere nicht rational erklärbare Phänomene einbaut.

ArminGyver

  • Beiträge: 197
Murdoc
« Antwort #2 am: 15. November 2007, 20:29:40 »
Murdoc-Folgen sind die genialsten Folgen überhaupt, da gibt es für mich keine besseren Folgen. Die habe ich bestimmt allesamt 30 Mal gesehen, und sind immer wieder ein Leckerbissen. Dass er immer wieder überlebt und zurückkommt ist doch genial. Außerdem stellt sich mir folgende Frage:

Die Tatsache, dass Murdoc in der 7. Staffel, ich glaube in der 3. Folge nicht gestorben ist, könnte darauf hindeuten, dass es nicht geplant war die Serie nach der 7. Staffel abzusetzen, oder nicht? Andererseits spricht die 13. Folge der 7. Staffel natürlich dagegen? Was glaubt ihr???

Holzmichellina

  • Beiträge: 2429
Murdoc
« Antwort #3 am: 15. November 2007, 23:34:43 »
Ich glaube, dass diese Figur des Murdoc eine Anlehnung an die Unsterblichkeit des Michael Meyer (oder so ähnlich  '<img'> ) aus den Halloween-Horrorfilme ist.  '<img'> Das Film-  und Literaturklassiker in neuer Form dort in der Serie aufgegriffen und serientauglich verarbeitet wurden, ist offensichtlich ( Edgar Allen Poe, Indianer Jones, Schweigen der Lämmer, usw. ....und eben auch Halloween) Das war sicher beabsichtigt.
Euch fallen vielleicht noch andere Beispiele ein.

Tamy

  • Beiträge: 150
Murdoc
« Antwort #4 am: 16. November 2007, 09:36:36 »
Ja genial schon! '<img'> Aber unrealistisch! '<img'> Oder nicht ??
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.

Jano

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1289
  • Admin MacGyver-Forum.de
Murdoc
« Antwort #5 am: 16. November 2007, 12:00:22 »
MacGyver ist und war nie auf Realismus ausgelegt. Schließlich handelt es sich um eine Action-Serie, die der Unterhaltung dienen soll.

Ist es realistisch, wenn Mac vom Wilden Westen oder dem Mittelalter träumt und am Schluss, wenn er aufwacht, ein "Mitbringsel" aus seinem Traum neben sich liegen hat? Ist es realistisch, dass - egal, in welchem ablegenen Schuppen Mac eingesperrt ist - zufälligerweise genau die richtigen Utensilien zur Befreiung in der Gegend herumliegen? Oder ist es vielleicht realistisch, dass eine unabhängige Forschungseinrichtung alle möglichen Supersonder-Abteilungen hat und von der Regierung mit Aufträgen betraut wird, die eigentlich Sache für den Geheimdienst wären?

Wohl kaum...
"Richard Dean Anderson just pissed off the wrong Richard Dean Anderson fans!" - Patty & Selma

Sarah

  • Beiträge: 99
Murdoc
« Antwort #6 am: 16. November 2007, 13:30:55 »
Richtig, nicht alles ist realistisch. Muss es ja auch nicht sein, finde ich.

Ausserdem kann es ja vielleicht nur so aussehen, wie wenn Murdoc im Wagen explodiert ist - vielleicht hat er sich (wie Mac jeweils) genau noch rechtzeitig rausretten können. Ebenso in allen anderen Fällen, beim Sturz konnte er sich vielleicht irgendwo noch auffangen und im Becken hat er es vielleicht durch einen Abfluss geschafft oder so.

Ich denke, das ist so, damit Mac einen ebenbürtigen Gegner hat.
"I've found from past experiences that the tighter your plan, the more likely you are to run into something unpredictable."
MacGyver - The Heist

Berni

  • Gast
Murdoc
« Antwort #7 am: 16. November 2007, 18:56:57 »
Die Murdoc-Folgen finde ich auch super, abgesehen eben von Murdocs dauernden Toden am Schluss und dass dann alle außer Mac meinen, er sei wirklich tot.

Wo kommt denn die Verbindung zu Schweigen der Lämmer vor?

Die Tatsache, dass Murdoc in der 7. Staffel, ich glaube in der 3. Folge nicht gestorben ist, könnte darauf hindeuten, dass es nicht geplant war die Serie nach der 7. Staffel abzusetzen, oder nicht? Andererseits spricht die 13. Folge der 7. Staffel natürlich dagegen? Was glaubt ihr???


Interessante Theorie.   '<img'>  Ich kenn die Folge (noch) nicht  '<img'>  Gab's da auch keine Andeutung, dass er gestorben sein könnte? Entkommt er einfach zum Schluss? Oder ist er nur nicht definitiv tot?

Vielleicht ist er nicht "gestorben", weil man wusste, dass die Staffel abgesetzt wird  '<img'> ?

Ab Mitte der 7. Staffel wussten sie spätestens, dass es die letzte Staffel sein wird. Ich glaube, RDA hat mal in einem Interview erwähnt, sie wussten es sogar von Beginn der 7. Staffel an.

Und ich finde auch nicht, dass die Serie so realistisch sein muss - abgesehen von den physikalischen und chemischen Tricks, da hätte ich schon gerne was Brauchbares. Aber die Traum-Folgen finde ich klasse.

Jano

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1289
  • Admin MacGyver-Forum.de
Murdoc
« Antwort #8 am: 16. November 2007, 19:57:14 »
In "Aber die Leiche fehlte" stürzt Murdoc in einem Jeep über 'ne Klippe, woraufhin der Wagen in Flammen aufgeht.
Im Epilog besucht Pete Mac zuhause und erzählt, dass bei der Untersuchung keine Leiche gefunden wurde. Dann meint er beruhigend zu Mac, dass sie ja komplett verbrannt sein könnte. Kurz darauf klingelt das Telefon, Mac nimmt ab, man hört das typische Murdoc-"Hahahahaha".
Pete fragt: "Was war denn das? 'ne falsche Verbindung oder so was?" Woraufhin Mac antwortet: "Ja... oder so was."
Abspann.
"Richard Dean Anderson just pissed off the wrong Richard Dean Anderson fans!" - Patty & Selma

Berni

  • Gast
Murdoc
« Antwort #9 am: 16. November 2007, 21:38:03 »
@ Jano: Danke!

Klingt nach einem Muster für eine "typische" Murdoc-Folge  '<img'> *Vorfreude*

Vielleicht haben sie ihn dann gleich in der Folge nochmal lebend vorkommen lassen (am Telefon), weil es keine Folgen mit ihm mehr geben sollte?

Hört man Murdocs Lachen nicht auch am Ende von "Das Tal des Todes"?
Oder vielleicht ist Mac wirklich schon paranoid  '<img'> Könnte ich ihm nicht verdenken, so, wie er dauernd von Murdoc gejagt wird.

Tamy

  • Beiträge: 150
Murdoc
« Antwort #10 am: 16. November 2007, 23:51:06 »
Da habt ihr schon recht alles muss nicht realistisch sein!  '<img'> Und die Folgen die angesprochen hast Jano die kenn ich noch gar net! '<img'> Ich hoffe die kommen bald im Fernsehen auf Premiere!
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.

Holzmichellina

  • Beiträge: 2429
Murdoc
« Antwort #11 am: 17. November 2007, 14:22:20 »

(Berni @ 16. Nov. 2007, 18:56 Uhr)
QUOTE
Wo kommt denn die Verbindung zu Schweigen der Lämmer vor?

In der Folge : Der Mann im Hintergrund. Dort kommt ein Dr. Zito vor, der und seine Situation ähneln der Figur "Hannibal Lecter" aus "Schweigen der Lämmer" .  '<img'>
 '<img'>  Kam der Psychopath nicht noch in einer anderen Folge vor ?

Jano

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1289
  • Admin MacGyver-Forum.de
Murdoc
« Antwort #12 am: 17. November 2007, 14:45:17 »
Während "Das Schweigen der Lämmer" erst 1991 veröffentlicht wurde, stammt die Folge "Der Mann im Hintergrund" (Deadly Dreams) bereits aus dem Jahr 1989 (Erstausstrahlung am 16. Januar). Siebte Folge der vierten Staffel.

Dr. Zito taucht dann knapp zwei Jahre später nochmals auf, in Episode sechs aus Staffel sechs, "Die Lehre des Bösen" (Lesson in Evil), vom 29. Oktober 1990.
"Richard Dean Anderson just pissed off the wrong Richard Dean Anderson fans!" - Patty & Selma

ArminGyver

  • Beiträge: 197
Murdoc
« Antwort #13 am: 17. November 2007, 15:23:09 »
Dr. Zito ist aber auch genial. Es sind diese bösen Charaktere, die genau diese Folgen so spannend machen. Ähnlich wie bei Murdoc... Die positiven Charaktere, wie Jack Dalton, oder mit Abstrichen Penny Parker und Harry Jackson sind nicht so geniale Folgen, mal ganz abgesehen davon, dass alle Folgen genial sind! '<img'>

Berni

  • Gast
Murdoc
« Antwort #14 am: 17. November 2007, 15:31:01 »
':nick:' Die beiden Zito-Folgen gehören meiner Meinung nach zu den besten (Die Menge dieser besten Folgen ist allerdings sehr groß  '<img'> ).

Aber stimmt, der Typ hat ziemliche Ähnlichkeit mit Hannibal Lecter. Anthony Hopkins und W. Morgan Sheppard spielen ihre Rollen so genial, dass mir bei ihrem Blick andauernd ein kalter Schauer über den Rücken läuft.

mal ganz abgesehen davon, dass alle Folgen genial sind! '<img'>


 ':nick:'