MacGyver-Forum.de

Richard Dean Anderson: On Air! => Stargate SG-1 => Thema gestartet von: MAC am 10. Januar 2005, 23:50:23

Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: MAC am 10. Januar 2005, 23:50:23
Ich höre immer Grosses Lob über Stargate und ich hoffe nicht, das ich jetzt als Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt werde aber ich muss sagen (zugegeben ich habe nicht sehr viele Teile gesehen vielleicht eine Ganze Staffel) mir gefällt Stargate nicht so richtig. Zugegeben es gab schon schlechtere Serien aber ich war enttäuscht.

Geht es nur mir so oder gibt es noch andere die so Denken.?
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Jano am 11. Januar 2005, 14:20:14
Na ja, Science-Fiction ist halt Geschmackssache. Ich gucke die Serie auch ehrlich gesagt nur wegen Rick. ;)
Mit "Star Trek" und Konsorten konnte ich auch noch nie was anfangen.

Stargate finde ich allerdings gar nicht schlecht, obwohl mir - wie gesagt - ohne Rick der Anreiz fehlen würde, die Serie anzuschauen.

Jano
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Holzmichellina am 11. Januar 2005, 14:29:04
Ich kann mich mit dieser Serie auch nicht anfreunden. Habe mir auch ein paar Folgen angesehen, dann aber aufgegeben... da war es mir egal, ob RDA dort mitspielt. Die Serie ist für mich schon eine Quälerei und langweilig. Aber wems gefällt !!!
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Spenser am 11. Januar 2005, 21:58:54
Zitat (Jano @ 11. Jan. 2005 14:20 Uhr)
Na ja, Science-Fiction ist halt Geschmackssache. Ich gucke die Serie auch ehrlich gesagt nur wegen Rick. ;)
Mit "Star Trek" und Konsorten konnte ich auch noch nie was anfangen.

Stargate finde ich allerdings gar nicht schlecht, obwohl mir - wie gesagt - ohne Rick der Anreiz fehlen würde, die Serie anzuschauen.

Jano

Dann dürfte Dir die neue Staffel ja kaum gefallen. Rick wird darin nur noch  sehr wenig zu sehen sein (vermutlich 4-5 Folgen). Auf eigenem Wunsch hat er sich mehr zurückgezogen. Für ihn kommt Ben Browder "Farscape" ins Team.

Ich mag "Stargate" sehr gerne, natürlich spielt Rick darin einen völlig anderen Charakteren als bei MacGyver (vielleicht sogar das krasse Gegenteil... :D ) Aber mir gefällt die Serie als Ganzes - besonders natürlich auch wegen Rick, aber die Serie ansich ist eben auch sehr gut.

@Holzmichel & MAC: Da du ja nur ein paar Folgen gesehen hast, ist es natürlich klar, dass du die Serie nicht so gut findest, da es ja folgenmäßig viel aufeinander aufbaut. Um die Serie besser zu verstehen (und zu mögen), sollte man schon mindestens eine Staffel durchgehend kennen um zu wissen, was in der Serie so eigentlich Sache ist... ;)



Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: MAC am 12. Januar 2005, 01:23:08
Ja da gebe ich dir Recht. Ich gebe auch zu dass ich nicht 100%ig Objektiv sein kann weil ich wenige Teile gesehen habe. Aber ich bin der Meinung, dass eine Serie einem beim Pilotfilm (Deswegen wird er auch gemacht) gefallen muss. Und bei denen Teilen die ich gesehen habe war das nicht der Fall. Ich muss auch sagen, das ich eine andere Erwartung an die Serie stelle, weil ich den Hauptdarsteller sehr gut aus anderen Projekten ``kenne``. Bestes Bsp. MacGyver in der Serie hasst er Waffen und in Stargate ist er ein wenig ``Waffengeil`` (Ausdruck aus meiner Militärzeit). Aber wie gesagt andere Serie.
Ist auch egal. Wer’s mag kann’s schauen, die anderen (ICH) müssen nicht:-)
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Holzmichellina am 12. Januar 2005, 10:04:20
Ja, da muss Dir recht geben. Da ich immer mal wieder nur eine Folge gesehen habe, hatte ich nie den Durchblick. Ich mag auch keine Militär- oder Kriegsfilme, diese ständige Ballerei geht mir auf die Nerven. Ich glaube, die Serie ist wohl eher was für Männer! Oder ?
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Spenser am 12. Januar 2005, 23:18:47
Zitat (MAC @ 12. Jan. 2005 01:23 Uhr)
Ja da gebe ich dir Recht. Ich gebe auch zu dass ich nicht 100%ig Objektiv sein kann weil ich wenige Teile gesehen habe. Aber ich bin der Meinung, dass eine Serie einem beim Pilotfilm (Deswegen wird er auch gemacht) gefallen muss. Und bei denen Teilen die ich gesehen habe war das nicht der Fall. Ich muss auch sagen, das ich eine andere Erwartung an die Serie stelle, weil ich den Hauptdarsteller sehr gut aus anderen Projekten ``kenne``. Bestes Bsp. MacGyver in der Serie hasst er Waffen und in Stargate ist er ein wenig ``Waffengeil`` (Ausdruck aus meiner Militärzeit). Aber wie gesagt andere Serie.
Ist auch egal. Wer’s mag kann’s schauen, die anderen (ICH) müssen nicht:-)

Ich kenne viele Serien, die einen schwachen Pilotfilm haben - aber die Serie danach sehr gut war. Manche Serie braucht eine gewissen Anlaufzeit, um zu funktionieren. Meist, wenn man mehrere Folgen aneinanderhängend gesehen hat, kennt man die Eigenarten der Charaktere und die Serie macht denn automatisch mehr Spass.... ;)
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Spenser am 12. Januar 2005, 23:20:43
Zitat (Holzmichellina @ 12. Jan. 2005 10:04 Uhr)
Ja, da muss Dir recht geben. Da ich immer mal wieder nur eine Folge gesehen habe, hatte ich nie den Durchblick. Ich mag auch keine Militär- oder Kriegsfilme, diese ständige Ballerei geht mir auf die Nerven. Ich glaube, die Serie ist wohl eher was für Männer! Oder ?

Nicht unbedingt. Ich z.B. mag imho überhaupt keine Kriegsfilme - sowohl aber gute Science Fiction ;)

Ob es nun eine Männerserie ist....lass ich mal so dahingestellt sein. Ich bin jedenfalls Mitglied in einem SG-1 Forum, dass zu 95% aus Frauen besteht...;)
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: MAC am 12. Januar 2005, 23:42:15
Zitat (Spenser @ 12. Jan. 2005 23:18 Uhr)
Zitat (MAC @ 12. Jan. 2005 01:23 Uhr)
Ja da gebe ich dir Recht. Ich gebe auch zu dass ich nicht 100%ig Objektiv sein kann weil ich wenige Teile gesehen habe. Aber ich bin der Meinung, dass eine Serie einem beim Pilotfilm (Deswegen wird er auch gemacht) gefallen muss. Und bei denen Teilen die ich gesehen habe war das nicht der Fall. Ich muss auch sagen, das ich eine andere Erwartung an die Serie stelle, weil ich den Hauptdarsteller sehr gut aus anderen Projekten ``kenne``. Bestes Bsp. MacGyver in der Serie hasst er Waffen und in Stargate ist er ein wenig ``Waffengeil`` (Ausdruck aus meiner Militärzeit). Aber wie gesagt andere Serie.
Ist auch egal. Wer’s mag kann’s schauen, die anderen (ICH) müssen nicht:-)

Ich kenne viele Serien, die einen schwachen Pilotfilm haben - aber die Serie danach sehr gut war. Manche Serie braucht eine gewissen Anlaufzeit, um zu funktionieren. Meist, wenn man mehrere Folgen aneinanderhängend gesehen hat, kennt man die Eigenarten der Charaktere und die Serie macht denn automatisch mehr Spass.... ;)

Wie gesagt ich habe NICHT NUR den Pilot gesehen ich habe ein paar Teile gesehen. Auch zusammen hängend. Ich glaube es reicht um mir eine Meinung zu bilden.
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: MAC am 12. Januar 2005, 23:45:02
Zitat (Spenser @ 12. Jan. 2005 23:20 Uhr)
Zitat (Holzmichellina @ 12. Jan. 2005 10:04 Uhr)
Ja, da muss Dir recht geben. Da ich immer mal wieder nur eine Folge gesehen habe, hatte ich nie den Durchblick. Ich mag auch keine Militär- oder Kriegsfilme, diese ständige Ballerei geht mir auf die Nerven. Ich glaube, die Serie ist wohl eher was für Männer! Oder ?

Nicht unbedingt. Ich z.B. mag imho überhaupt keine Kriegsfilme - sowohl aber gute Science Fiction ;)

Ob es nun eine Männerserie ist....lass ich mal so dahingestellt sein. Ich bin jedenfalls Mitglied in einem SG-1 Forum, dass zu 95% aus Frauen besteht...;)

95% ist ja Unglaublich. Ich dachte Frauen stehen nicht so auf Science Fiction.
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Holzmichellina am 12. Januar 2005, 23:50:28
Zitat (MAC @ 12. Jan. 2005 23:45 Uhr)
Zitat (Spenser @ 12. Jan. 2005 23:20 Uhr)
Zitat (Holzmichellina @ 12. Jan. 2005 10:04 Uhr)
Ja, da muss Dir recht geben. Da ich immer mal wieder nur eine Folge gesehen habe, hatte ich nie den Durchblick. Ich mag auch keine Militär- oder Kriegsfilme, diese ständige Ballerei geht mir auf die Nerven. Ich glaube, die Serie ist wohl eher was für Männer! Oder ?

Nicht unbedingt. Ich z.B. mag imho überhaupt keine Kriegsfilme - sowohl aber gute Science Fiction ;)

Ob es nun eine Männerserie ist....lass ich mal so dahingestellt sein. Ich bin jedenfalls Mitglied in einem SG-1 Forum, dass zu 95% aus Frauen besteht...;)

95% ist ja Unglaublich. Ich dachte Frauen stehen nicht so auf Science Fiction.

Ich selber kenne auch drei Frauen, die voll auf Stargate abfahren,--aber auch nur deshalb weil sie RDA und Michael Shanks sehen wollen !!!Der Inhalt ist denen ziemlich egal !
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: MAC am 12. Januar 2005, 23:56:44
Typisch Frauen:-)
OK! Erwischt. Ich gebe es zu. Ich habe Baywatch auch nicht wegen den Storys geschaut. Eher wegen den Badenixen (Rettungsschwimmerinnen und Strandhäschen):-) Ich bin auch nur ein Mann.
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Spenser am 13. Januar 2005, 03:17:05
Zitat (MAC @ 12. Jan. 2005 23:45 Uhr)
Zitat (Holzmichellina @ 12. Jan. 2005 10:04 Uhr)
[/quote]
95% ist ja Unglaublich. Ich dachte Frauen stehen nicht so auf Science Fiction.

lol, weit gefehlt. Das dürfte sich in der heutigen Zeit die Waage geben. Wenn ich da z.B. jedes Jahr auf der Fed Con die ganzen weibl. Fans sehe...das sind schon so gute 50%
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: MAC am 14. Januar 2005, 03:24:45
Fed Con??? Auch auf die Gefahr hin das du mich jetzt auslachst, was ist das?
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Spenser am 14. Januar 2005, 05:08:06
Zitat (MAC @ 14. Jan. 2005 03:24 Uhr)
Fed Con??? Auch auf die Gefahr hin das du mich jetzt auslachst, was ist das?

Keiner lacht hier....Fragen stellen ist doch was ganz Natürliches!  :)

Fed Con = Federation Convention

Einmal im Jahr gibts in Deutschland (den europagrößten) Treff von Science Fiction Fans, wo auch bekannte (meist zwischen 13-15) US- Stars eingeladen werden, die dort über die Dreharbeiten reden, man kann sich mit ihnen fotografieren lassen, sie alles mögliche fragen und sich Autogramme geben lassen.

Näheres erfährst du unter: www.fedcon.de

Ich bin in diesem Jahr jetzt das vierte Mal hintereinander dort. Mir gefällts supergut!!!  :)
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: MAC am 14. Januar 2005, 10:36:56
Ok Danke. Wieder etwas gelernt.
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Holzmichellina am 14. Januar 2005, 11:01:47
Zitat (MAC @ 12. Jan. 2005 23:56 Uhr)
Typisch Frauen:-)
OK! Erwischt. Ich gebe es zu. Ich habe Baywatch auch nicht wegen den Storys geschaut. Eher wegen den Badenixen (Rettungsschwimmerinnen und Strandhäschen):-) Ich bin auch nur ein Mann.

Du bist ehrlich !!! Das ist in Ordnung !!!
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Spenser am 14. Januar 2005, 22:13:55
Naja, klar waren bei Baywatch klasse Frauen dabei (Nicole Eggert, Yasmine Bleeth, Kelly Packard, Brooke Burns, etc.) Da bleibt man beim Zappen natürlich gerne mal hängen - aber ich denke, die Damen hatten auch ihren Spass (David Chokachi, Michael Bergin, Jason Brooks, Jason Momao und natürlich Hasselhoff)
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: MAC am 16. Januar 2005, 17:12:32
Nicole Eggert!!! Wow



Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Soran am 19. Januar 2005, 09:54:11
Also ich zähle zu denen die Stargate sehr gerne schauen. :)
Ich bin derzeit auch dabei mal alle 7 Staffeln nacheinander zu schauen, RTL2 hat ja eh dauernd was durcheinandergebracht oder zwischendurch abgebrochen mit der Serie.
Und wenn man sie so insgesamt schaut ist sie wirklich klasse.
RDA ist auch ein wichtiger Teil der Serie und ich finde vor allem den Humor von Jack immer wieder gelungen.  :D
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: MAC am 19. Januar 2005, 15:15:26
Würdet Ihr die Serie auch noch schauen wenn RdA nicht mehr mitspielen würde?
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Spenser am 22. Januar 2005, 04:08:12
Zitat (MAC @ 19. Jan. 2005 15:15 Uhr)
Würdet Ihr die Serie auch noch schauen wenn RdA nicht mehr mitspielen würde?

Mittlerweile schon, ja! Ich kenne jetzt die anderen 7 Staffeln und will natürlich jetzt auch wissen, wie es weiter / ausgeht. Zudem mag ich die anderen Charaktere mittlerweile auch recht gerne - obwohl Rick natürlich unangefochten die Nr. 1 ist! Mal schauen, wie sich Ben Browder so macht. Ich mochte ihn in Farscape ganz gerne und denke, dass er eine Bereicherung für SG-1 ist! ;)
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Spenser am 22. Januar 2005, 04:09:42
Zitat (MAC @ 16. Jan. 2005 17:12 Uhr)
Nicole Eggert!!! Wow

Eben! Sie war auch meine absolute Nummer 1 in der Serie! Ich sehe mir heute noch gerne Filme mit ihr an, wenn sie kommen.

Sie spielte ja auch in dem neuen Reunion mit, der vorletztes Jahr gedreht wurde!  :)
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: MAC am 23. Januar 2005, 03:04:14
Ich glaube ich habe noch nie einen Film mit Ihr gesehen. Ausser im roten Badeanzug.
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Dana Delany am 28. Januar 2005, 18:40:16
Also mich konnte MacGyver davon überzeugen, Stargate zu gucken. Jack O'Neill und sein Team gefallen mir auch!

 :trampolin:
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: O`Neill am 10. Februar 2005, 14:35:52
Ich bin ein grosser Stargate-Fan, habe sehr viele Serien auf VHS. Ich mag eigentlich Science-fiction nicht, aber Stargate schau ich mir an.
 :D
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Spenser am 18. Februar 2005, 12:28:00
Zitat (O`Neill @ 10. Feb. 2005, 14:35 Uhr)
Ich bin ein grosser Stargate-Fan, habe sehr viele Serien auf VHS.
 :D

Na, da scheinen wir ja was gemeinsam zu haben. Ich habe selbst auch eine gigantische Riesensammlung.... ;)
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Hirngeschnetz am 02. November 2005, 16:15:53
ich kram das alte thema nur ungern wieder raus ... aber die beiden nächsten bilder sagen eigentlich alles aus:




^^ dazwischen liegen einfach welten. ich kann "meinen mac" in dieser person einfach nicht mehr wieder finden  :confused:
macgyver ist und bleibt einfach die beste serie die auf diesem planeten jemals gesendet wurde. selbst wenn rda jede einzelne figur selbst spielen würde, sie kommt einfach nicht nur annnähernd ran.

*edit*
und ja ich bin mir darüber im klaren das dazwischen nicht nur "welten" sondern schlicht und ergreifend 20 jahre liegen  :krank:




Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Colton am 02. November 2005, 18:02:32
ou! da hast du ja zwei furchtbare bilder rausgekramt. Ich bin auch der Meinung, dass macgyver "einfach die beste serie die auf diesem planeten jemals gesendet wurde" ist. :D aber das ist natürlich geschmacksache. ;)
Auf der anderen Seite finde ich, dass RDA bei Stargate eigentlich noch besser schauspielert als bei MacGyver. Und, wie ich nicht müde werde, zu erwähnen, ;)  finde ich den Charakter O'Neill faszinierend. :nick: :D
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Holzmichellina am 02. November 2005, 18:17:50
Zitat (Colton @ 02. Nov. 2005, 18:02 Uhr)
ou! da hast du ja zwei furchtbare bilder rausgekramt.

Was denn für Bilder ? Ick seh nüscht !  :onein:

Ach ja : RDA ist der Schauspieler und nicht MacGyver. Mir gefällt die O`Neill - Figur auch nicht besonders.... muss sie auch nicht, soll wahrscheinlich auch nicht allen gefallen. Spricht auf jeden Fall für RDA.

Falls es wirklich noch mal zu einem MacGyver-Revival kommen sollte, kann er mit Sicherheit seine O`Neill - Figur schnell wieder abstreifen. Man denke an die Wandlung : Durchgeknallter Mörder in "Through the eyes of a killer" kurz danach wieder MacGyver !  :D  :nick: beides sind doch nur von RDA und den Drehbuchschreibern erfundene Figuren.
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Lanny am 02. November 2005, 22:30:30
also wenn du die beiden Bilder vergleichst, is deine denkweise kein wunder  :rolleyes:
hättest du nich ein anständiges Bild von ihm als O'Neill nehemn können?!? also das repräsentiert ihn nun ganz und gar nciht, da is er grade ziemlich genervt! also ehrlich! tztztz :rolleyes:

naja, ich sprech jetzt natürlich auch als Stargate, und vorallem O'Neill Fan (es ist eine Faszination, die man gar nciht wirklich beschreiben kann, aber das ist bei seinen anderen Characteren auch so, ich würde niemals auf die Idee kommen O'Neill mit MacGyver zu vergleichen, weil es schlicht unmöglich ist!!! und das soll man ja auch gar nicht!)
diese beiden Charactere sind die besten, die er jemals gespielt hat, aber auch so unterschiedlich, dass man sich garantiert nicht darüber streiten sollte, welche ''besser'' ist

mfg
 Lanny
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Colton am 02. November 2005, 22:56:05
Zitat (Lanny @ 02. Nov. 2005, 22:30 Uhr)
naja, ich sprech jetzt natürlich auch als Stargate, und vorallem O'Neill Fan (es ist eine Faszination, die man gar nciht wirklich beschreiben kann, ...

genau meine meinung! :nick:  O'Neill ist wahnsinnig faszinierend.

zu den fotos: das Bild aus RDAs MacGyver-Zeit ist auch nicht gerade eins der besten
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Lanny am 02. November 2005, 23:07:28
Zitat (Colton @ 02. Nov. 2005, 22:56 Uhr)
zu den fotos: das Bild aus RDAs MacGyver-Zeit ist auch nicht gerade eins der besten

hehe - stimmt  :trampolin:  auch nicht sehr repräsentativ für Mac

dazu müsste man zwei schon zwei Sreenshots nehmen und keine Promo-Pics, aber wie gesagt, aus meiner sicht lassen die sich nicht vergleichen, sie sind beide so verschieden wie faszinierend!

mfg
 Lanny




Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Holzmichellina am 02. November 2005, 23:36:19
Ich frag mich wirklich, ob ich blind bin  :confused:  Ich sehe keine Bilder, nur Kreuze  :onein: . Stimmt bei mir ...äh mit meinem Computer.. was nicht ?  :kratz:
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Lanny am 02. November 2005, 23:38:05
Zitat (Holzmichellina @ 02. Nov. 2005, 23:36 Uhr)
Ich frag mich wirklich, ob ich blind bin  :confused:  Ich sehe keine Bilder, nur Kreuze  :onein: . Stimmt bei mir ...äh mit meinem Computer.. was nicht ?  :kratz:

also wir sind jetzt beide online - ICH sehe die Pics!!!

mfg
 Lanny
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Holzmichellina am 02. November 2005, 23:44:20
Ich nicht !!! :::MIST !  :confused:
Nach Eurer Beschreibung müssen die ja nicht so toll aussehen, vielleicht hat hier bei mir jemand einen Blocker gegen häßliche Bilder eingebaut ?  :kratz:

Du bist noch spät auf, Lanny ! Musste nicht morgen wieder früh raus ?
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Lanny am 02. November 2005, 23:49:37
Zitat (Holzmichellina @ 02. Nov. 2005, 23:44 Uhr)
Ich nicht !!! :::MIST !  :confused:
Nach Eurer Beschreibung müssen die ja nicht so toll aussehen, vielleicht hat hier bei mir jemand einen Blocker gegen häßliche Bilder eingebaut ?  :kratz:

Du bist noch spät auf, Lanny ! Musste nicht morgen wieder früh raus ?

:trampolin: na soo schlimm(hässlcih im Zusammenhang mit Rick würde NIE passen, das eine schließt dass andere aus :D) sind die pics nun auch nicht, aber halt zu dem von Hirngeschnetz angesprochenen Thema nicht wirklich geeignet (wie ich in meinen vorherigen posts schon gesagt hab)

klar bin ich noch spät auf, bin ich eigentlich immer - hab doch nix zu tun! wenn ich morgens früh aufstehen muss, dann weil ich meijnem Dad nen Gefallen tu! - aber dazu kann ich auch lange aufbleiben, denn das kommt ja nciht so oft vor, da verkraftet man schlafmangel :D
Ich sach euch, es ist echt schei*e wenn man den ganzen Tag Zeit hat!

mfg
 Lanny




Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Colton am 03. November 2005, 15:42:00
Auf dem ersten Bild sieht RDA aus, als wäre er zwanzig Jahre älter und hätte drei Nächte durchgefeiert. :D
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Hirngeschnetz am 03. November 2005, 17:22:00
ich habe mit absicht diese beiden bilder gewählt. als macgyver fan kann (ich spreche da jetzt nur für mich) mir o'neill nicht gefallen. er ist das extreme gegenteil: mürrisch, launisch, militant, uneinfallsreich, zurüchhaltent, autoritär.
ich bin mit rda als macgyver aufgewachsen, aber ungeachtet der schauspielerischen leistung und der technik die er für beide rollen aufbringen musste, bin ich der meinung das sich rda in macgyver selbst gespielt hat ... sieht man nun o'neill kann man sich als eingefleischter mac-fan nicht mehr mit ihm identifizieren.  :dreh:
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Holzmichellina am 03. November 2005, 17:53:04
Zitat (Hirngeschnetz @ 03. Nov. 2005, 17:22 Uhr)
ich habe mit absicht diese beiden bilder gewählt. als macgyver fan kann (ich spreche da jetzt nur für mich) mir o'neill nicht gefallen. er ist das extreme gegenteil: mürrisch, launisch, militant, uneinfallsreich, zurüchhaltent, autoritär.


Da geb ich dir recht !  :nick:

ich bin mit rda als macgyver aufgewachsen, aber ungeachtet der schauspielerischen leistung und der technik die er für beide rollen aufbringen musste, bin ich der meinung das sich rda in macgyver selbst gespielt hat ... sieht man nun o'neill kann man sich als eingefleischter mac-fan nicht mehr mit ihm identifizieren.  :dreh:

Sollst du auch gar nicht !  :onein:
Soweit ich das mitbekommen habe, gibt es aber unzählige Fans dieses komischen Militärtypen. Ich gehöre jedenfalls auch nicht dazu, aber was auch daran liegt, dass mir die ganze Serie nicht besonders gefällt. Find ich langweilig, egal ob RDA dort mitspielt oder nicht. Aber nun hat er ja endlich Zeit wieder was anderes zu spielen... von mir aus auch gerne mal wieder einen Verrückten oder Mörder  :D
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Kawalsky am 03. November 2005, 19:39:27
Zitat (Holzmichellina @ 02. Nov. 2005, 23:36 Uhr)
Ich sehe keine Bilder, nur Kreuze  :onein:

Hab dasselbe Problemchen, konnte die Bilder aber mit einem "Trick" sichtbar machen. Rechtsklick aufs Kreuz und Grafik anzeigen. ;)
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Colton am 03. November 2005, 20:25:00
Zitat (Hirngeschnetz @ 03. Nov. 2005, 17:22 Uhr)
ich habe mit absicht diese beiden bilder gewählt. als macgyver fan kann (ich spreche da jetzt nur für mich) mir o'neill nicht gefallen.

ja, aber das ist ja kein grund. auf dem bild sieht RDA ja richtig schlimm aus! und auf dem MacGyver-Bild meiner meinung nach auch.

er ist das extreme gegenteil: mürrisch, launisch, militant, uneinfallsreich, zurüchhaltent, autoritär.
Das ist immer der erste Eindruck, wenn man mit O'Neill in Kontakt kommt. In Wirklichkeit ist seine Person aber viel komplexer. Mir ist er nach mehrmaligem schauen von Stargate eigentlich gar nicht mehr unsympathisch. (Obwohl: in manchen Szenen würde ich am liebsten auf ihn einschlagen :D ) Ich bin auch nicht der ansicht, dass Jack das Gegenteil von MacGyver ist: es gibt vielmehr durchaus gemeinsamkeiten.

ich bin mit rda als macgyver aufgewachsen, aber ungeachtet der schauspielerischen leistung und der technik die er für beide rollen aufbringen musste, bin ich der meinung das sich rda in macgyver selbst gespielt hat ... sieht man nun o'neill kann man sich als eingefleischter mac-fan nicht mehr mit ihm identifizieren.  :dreh:
wie Holzmichi schon gesagt hast, musst du das ja auch gar nicht.
Aber irgendwo im Forum schreibt jemand, dass Rick mal gesagt habe, dass ihm die Rolle des O'Neill Spaß mache, weil er für sich selbst auch etwas "kindliches" bewahrt habe. (ich kanns jetzt nicht genau widergeben, vielleicht finde ich den Thread wieder.)
Dir muss O'Neill ja nicht gefallen, aber ich warne davor, es sich bei einer Bewertung von ihm zu einfach zu machen. Ich halte mich für kompetent dazu, da es bei mir früher genauso war, dass ich O'Neill nicht ausstehen konnte.
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Kawalsky am 03. November 2005, 21:00:31
Zitat (Colton @ 03. Nov. 2005, 20:25 Uhr)
Aber irgendwo im Forum schreibt jemand, dass Rick mal gesagt habe, dass ihm die Rolle des O'Neill Spaß mache, weil er für sich selbst auch etwas "kindliches" bewahrt habe. (ich kanns jetzt nicht genau widergeben, vielleicht finde ich den Thread wieder.)

Das kommt mir bekannt vor! :rolleyes:

Dazu möchte ich noch hinzufügen, dass ich das aus einem Setbericht zu Stargate habe, wo man Rick nur am Herumalbern sieht. Dann meint er, dass er eine relativ kurze Konzentrationsspanne (wie ein Kind eben) und während des Drehens immer wieder "Einfälle" hat (Texte improvisieren usw.), mit denen seine Kollegen halt klarkommen müssen und er sie deswegen nicht beneidet. Und diese improvisierten Texte wären auch zu einem großen Teil in den Charakter O`Neill eingeflossen bzw. hätten ihn mitgeprägt.

Mein Tipp an Holzmichi: Schau dir mal ein paar Stargate-Setberichte an; vielleicht ändern sich deine Ansichten zu Stargate dadurch ja ein wenig! :blah:
Ein kleiner Vorgeschmack dazu hier zu finden!
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Colton am 03. November 2005, 23:58:39
Zitat (Kawalsky @ 03. Nov. 2005, 21:00 Uhr)
Zitat (Colton @ 03. Nov. 2005, 20:25 Uhr)
Aber irgendwo im Forum schreibt jemand, dass Rick mal gesagt habe, dass ihm die Rolle des O'Neill Spaß mache, weil er für sich selbst auch etwas "kindliches" bewahrt habe. (ich kanns jetzt nicht genau widergeben, vielleicht finde ich den Thread wieder.)

Das kommt mir bekannt vor! :rolleyes:

ja, das meinte ich! :danke:
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Holzmichellina am 04. November 2005, 11:22:23
Zitat (Colton @ 03. Nov. 2005, 20:25 Uhr)
ja, aber das ist ja kein grund. auf dem bild sieht RDA ja richtig schlimm aus! und auf dem MacGyver-Bild meiner meinung nach auch.

Na dann ist ja ganz gut, dass ich das erste Bild nicht sehen kann !  :D


Wenn ich bei mir mit der rechten Maustaste raufgehe, habe ich nicht die Anzeige "Grafik anzeigen" sondern "Bild anzeigen". Das klappt aber trotzdem nicht. Das Macgyver-Bild habe ich mir nur ansehen können, weil ich dem Pfad gefolgt bin, bei dem anderen klappte das aber auch nicht.  :kratz:

@ Kawalsky: Ist ja nett, dass du mir einen Link angeboten hast um meine Meinung über O´Neill zu ändern. Hat aber leider nichts genutzt, weil nach dem Download, außer einer bunten Masse und Musik nichts zu sehen war  :confused: ... dafür mehr als 10 MB Volumen verbraten  :angry: ... Naja dafür kannste ja nichts, aber es war ein "Schuss in den Ofen " .

Sicherlich ist diese Figur O`Neill viel komplexer als sie (besonders auf mich) wirkt, und sie hat auch sicher ihre sympathischen Seiten. (hab ich nur noch nicht so richtig erkannt ) Ich bin da auch kein Maßstab für, weil ich die Serie viel zu selten gesehen habe. Das RDA dort in der Rolle mürrisch, militant , launisch und autoritär  rüberkommt stört mich absolut gar nicht, es es eben eine Rolle, die ihm augenscheinlich mehr Spaß macht als MacGyver, weil sie eben wenig mit ihm selber zu tun hat, und er sich phsychisch mehr davon abgrenzen kann und nicht wie bei Macgyver von der Figur so langsam aufgesaugt wird. (Ich habe jetzt zwar andere Worte benutzt, aber dem Sinn nach hatte er es so definiert. ) Er hat eben wenig (bis auf seinen Körper,die Gestik Stimme usw.) mit O`Neill gemeinsam. Das er seinen Spaß daran hat, die Figur weiterzuentwickeln und womöglich wie ein Kind damit umgeht, kann ich mir gut vorstellen. ;)  Ich glaube, da hat aber jeder Schauspieler sein eigenes kreatives Nutzungspotential und erschafft seine Figur auf unterschiedliche Art und Weise.  

Aber mal ehrlich: Steckt nicht in jedem Mann ein (großes) Kind ? Die werden doch nie so richtig erwachsen.... da macht Rick keine Ausnahme.  :D Er verleugnet es nur nicht, wie manch andere verklemmten Zeitgenossen, sondern steht dazu und setzt es nutzbringend ein.
Ich finde die Figur ganz passend für diese Serie, ein netter MacGyver hätte darin nichts verloren, aber der Serie selber kann ich nichts abgewinnen.




Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Colton am 04. November 2005, 15:21:09
Zitat (Holzmichellina @ 04. Nov. 2005, 11:22 Uhr)
Ich finde die Figur ganz passend für diese Serie, ein netter MacGyver hätte darin nichts verloren, aber der Serie selber kann ich nichts abgewinnen.

Freut mich, dass du der Figur des O'Neill so diplomatisch gegenüber stehst! :)  Den "netten MacGyver" repräsentiert in der Serie vielleicht Daniel Jackson, würde ich sagen. Ich bin sowieso der Meinung, dass man, wenn man O'Neill und Daniel kreuzt und noch einen "Schuss" Carter dazu tut eine Art MacGyver bekommt. :nick:

Dass du die Serie nicht magst, kann ich dir nicht verübeln, ist eben Geschmackssache. Für mich ist es auch manchmal ein Kompromiss, wenn dort irgendetwas getan/gezeigt/gesagt wird, was wissenschaftlich und logisch UNSINN ist (passiert manchmal leider). Obwohl Stargate ja, soweit ich das einschätzen kann, wissenschaftlicher ist, als andere SciFi-Serien. Gabs nicht auhc mal so ein Special über die Wissenschaft "hinter" Stargate?

Zitat (Holzmichi @  04. Nov. 2005, 11:22 Uhr)
Sicherlich ist diese Figur O`Neill viel komplexer als sie (besonders auf mich) wirkt, und sie hat auch sicher ihre sympathischen Seiten. (hab ich nur noch nicht so richtig erkannt ) Ich bin da auch kein Maßstab für, weil ich die Serie viel zu selten gesehen habe. Das RDA dort in der Rolle mürrisch, militant , launisch und autoritär  rüberkommt stört mich absolut gar nicht, es es eben eine Rolle, die ihm augenscheinlich mehr Spaß macht als MacGyver, weil sie eben wenig mit ihm selber zu tun hat, und er sich phsychisch mehr davon abgrenzen kann und nicht wie bei Macgyver von der Figur so langsam aufgesaugt wird.

Naja, also mürrisch und launisch mag er zwar wirken, aber trotzdem sind diese Begriffe IMO für eine Umschrebung schlecht gewält. Auch den Begroff "autoritär" finde ich nicht ganz passend. militant stimmt wohl leider, aber das liegt wohl auch am Charakter der Serie, die ja sehr regierungsfreundlich ist, wenn man das so sagen kann (wieder etwas, ws mich stört :D )

Zitat (Holzmichi @  04. Nov. 2005, 11:22 Uhr)
Aber mal ehrlich: Steckt nicht in jedem Mann ein (großes) Kind ?

Unverschämtheit!!! :sadno:

 :D  :D  :D
Titel: Stargate wirklich so gut?
Beitrag von: Holzmichellina am 05. November 2005, 13:23:41
Zitat (Colton @ 04. Nov. 2005, 15:21 Uhr)
Zitat (Holzmichi @  04. Nov. 2005, 11:22 Uhr)
Aber mal ehrlich: Steckt nicht in jedem Mann ein (großes) Kind ?

Unverschämtheit!!! :sadno:

 :D  :D  :D

Deshalb lieben wir euch ja auch so !  :trampolin: