Autor Thema: Kinofilm im TV  (Gelesen 6664 mal)

Colton

  • Beiträge: 873
Kinofilm im TV
« am: 03. Oktober 2005, 18:14:14 »
Anscheinend läuft am Freitag, dem 11. November 2005 um 20.15 auf VOX der Film von Roland Emmerich mit Kurt Russell.

da ich den film noch nicht gesehen habe, freue ich mich schon darauf '<img'>
 

Sam

  • Beiträge: 862
    • http://www.macgyverworld.at.tp
Kinofilm im TV
« Antwort #1 am: 08. Oktober 2005, 15:52:44 »
Danke für den Hinweis '<img'>
Vielleicht werd ich ihn mir auch wieder mal anschauen...
Das letzte mal ist schon recht lang her und ich hab vieles vergessen... '<img'>
Sam. ':wink:'
 

Colton

  • Beiträge: 873
Kinofilm im TV
« Antwort #2 am: 08. Oktober 2005, 18:59:36 »
ist der film denn gut?

bin ja nicht so der emmerich-fan und auch die schauspieler begeistern mich jetzt nicht sonderlich.

trotzdem werde ich ihn mir natürlich anschauen. '<img'>
 

Holzmichellina

  • Beiträge: 2429
Kinofilm im TV
« Antwort #3 am: 08. Oktober 2005, 19:56:53 »
Naja ....gut ???  '<img'>  Ich kann dazu nicht viel sagen, da ich ja  (immer noch kein ) Stargate-Fan bin. Habe den Film 2 x gesehen, bin beides mal eingeschlafen.  '<img'> (das mag aber nichts bedeuten !  '<img'> )

James Spader (als Daniel Jackson) ist ganz süß... aber das wird Dich nicht interessieren..... '<img'>
 

Colton

  • Beiträge: 873
Kinofilm im TV
« Antwort #4 am: 08. Oktober 2005, 20:22:30 »
Zitat (Holzmichellina @ 08. Okt. 2005, 19:56 Uhr)
James Spader (als Daniel Jackson) ist ganz süß... aber das wird Dich nicht interessieren..... '<img'>

genau '<img'>

naja, wie gesagt, von emmerich erwarte ich nicht allzu viel. obwohl "the day after tomorrow" gar nicht schlecht war ':nick:'  (nagut, absurde story, aber macht ja nix '<img'> )




 

Sam

  • Beiträge: 862
    • http://www.macgyverworld.at.tp
Kinofilm im TV
« Antwort #5 am: 09. Oktober 2005, 09:01:05 »
Also mir hat der Film schon gefallen glaube ich. Ist aber schon ziemlich lange her, deshalb kann ich nichts genaueres sagen.

In der Serie wurden aber nicht alle Schauspieler ausgetauscht. Im Film werden z.B. Sha're's Vater und Skaara von den selben Schauspielern gespielt. (bei Sha're bin ich mir jetzt nicht so sicher... '<img'>)

The Day After Tomorrow fand ich nicht so berauschend '<img'>
Sam. ':wink:'
 

Colton

  • Beiträge: 873
Kinofilm im TV
« Antwort #6 am: 09. Oktober 2005, 13:04:18 »
Zitat (Sam @ 09. Okt. 2005, 09:01 Uhr)
The Day After Tomorrow fand ich nicht so berauschend '<img'>

Bei TDAT gefielen mir wohl die Charaktere (besonders der Mann mit dem Hund '<img'> ). außerdem war das viel mit Eis und Schnee ':springen'  schön k-k-k-kalt '<img'>
ist aber auch der einzige katastrophenfilm, den ich mag.

Zitat (Sam @ 09. Okt. 2005, 09:01 Uhr)
In der Serie wurden aber nicht alle Schauspieler ausgetauscht. Im Film werden z.B. Sha're's Vater und Skaara von den selben Schauspielern gespielt. (bei Sha're bin ich mir jetzt nicht so sicher... '<img'>)

wer ist denn Sha're?  ':dreh:'
 

Sam

  • Beiträge: 862
    • http://www.macgyverworld.at.tp
Kinofilm im TV
« Antwort #7 am: 16. Oktober 2005, 09:11:32 »
Sha're ist Daniel's Frau '<img'>
(im Quiz wäre das echt peinlich für dich gewesen '<img'> )
Sam. ':wink:'
 

Colton

  • Beiträge: 873
Kinofilm im TV
« Antwort #8 am: 16. Oktober 2005, 11:46:34 »
Zitat (Sam @ 16. Okt. 2005, 09:11 Uhr)
Sha're ist Daniel's Frau '<img'>
(im Quiz wäre das echt peinlich für dich gewesen '<img'> )

warum? jeder kann noch etwas dazulernen!
 

Sam

  • Beiträge: 862
    • http://www.macgyverworld.at.tp
Kinofilm im TV
« Antwort #9 am: 20. Oktober 2005, 06:34:31 »
Zitat (Colton @ 16. Okt. 2005, 11:46 Uhr)
warum? jeder kann noch etwas dazulernen!

Ja stimmt schon, aber im Quiz wäre die Frage viel zu einfach gewesen '<img'>
Sam. ':wink:'
 

Colton

  • Beiträge: 873
Kinofilm im TV
« Antwort #10 am: 11. Dezember 2005, 20:45:18 »
So, den Film gibts grad nochmal. '<img'>
Am 1. Weihnachtsfeiertag, 16.50 Uhr. Diesmal auf RTL2
 

sunstar

  • Beiträge: 41
Kinofilm im TV
« Antwort #11 am: 12. Dezember 2005, 07:23:31 »
'<img'>

welcher film??Stargate??The Day after tomorrow,läuft doch irgend wo auch an weihnachten??glaube premiere,oder??
 '<img'> Stargate mit Mr. Russell sehe ich erlich gesagt nich soooo gerne.
 '<img'> vieleict wegen einem "falschen" Jack??? '<img'>
 '<img'> wer weiß das schon?? '<img'>  '<img'>
Frau: für den Mann ein Rätsel, dessen Lösung er bei der nächsten sucht.
Jeanne Moreau   '<img'>
 

Colton

  • Beiträge: 873
Kinofilm im TV
« Antwort #12 am: 12. Dezember 2005, 20:22:59 »
Zitat (sunstar @ 12. Dez. 2005, 07:23 Uhr)
'<img'>

welcher film??Stargate??The Day after tomorrow,läuft doch irgend wo auch an weihnachten??glaube premiere,oder??

Natürlich meine ich den Stargate-Film. (siehe auch die Thread-Überschrift '<img'> )

Stimmt schon, ich bin auch nicht der Meinung, dass der Film an die Serie heranreicht.
 

Kawalsky

  • Beiträge: 224
Kinofilm im TV
« Antwort #13 am: 13. Dezember 2005, 23:39:35 »
Ich hab den Film damals nach der ersten Staffel SG-1 zum ersten Mal gesehen und war/bin immer noch total fasziniert von diesem Emmerich-Streifen.
Das ist mal ein Emmerich, der, im Gegensatz zu seinen späteren Werken, ganz ohne den Hurra-Patriotismus auf Amerika auskommt!

James Spader war für mich in den ersten zwei Jahren Stargate SG-1 einfach der bessere Daniel Jackson, obwohl er ja nur einen Film hatte, um seinen Charakter zu formen.
Erst ab der dritten Staffel und nachdem er sogar die Haare kürzer bekommen hat, um sich wohl komplett vom James Spader-Jackson loszulösen, gefiel mir die Michael Shanks-Rolle immer besser und er ist auch spätestens seit Season 4 mein persönlicher Liebling in der Serie.

Die verbalen Gefechte zwischen Daniel, dem Pazifisten, der alles ohne Gewalt lösen will auf der einen Seite und Jack, dem Soldaten, für den es nur diese Art der Problembewältigung gibt auf der anderen Seite, waren für mich immer die absoluten Highlights innerhalb der Serie - was ja auch schon ein wesentlicher Bestandteil des Kinofilms war.

Aber was mir am Film so unglaublich gefällt ist dieser monumentale Flair: Angefangen bei der Abydos-Pyramide, dann die endlose Wüste, samt ausserirdischem Tier, das erste Zusammentreffen mit einem altägyptischen Volk sowie die ersten Kommunikationsversuche, das Näherbringen der Sitten dieser Leute und last but not least natürlich die Schlacht am Ende mit dem Aufstand der Sklaven, wie sie auf ihre ehemaligen "Götter" losstürmen. Und zwischen all dem die Figur des Daniel Jackson, der seinen Platz im Universum sucht und ihn dann auch auf einem anderen Planeten, mitsamt einer neuen Liebe, auch findet.

Genau dieses Feeling fehlte der Serie eindeutig in ihren Anfängen; ganz besonders schlimm fand ich das ja im Invasion-Vierteiler der ersten Staffel. Die gesamte Handlung findet in der Basis statt und man kriegt nur so nebenbei erzählt, das die Feinde angreifen würden und die Städte eingenommen hätten etc. Mal abgesehen davon, das so ziemlich jeder der über 100 Planeten, die SG-1 bereits besucht haben, ein Waldplanet zu sein scheint. Diesbezüglich war der Film nun wirklich was besonderes und ich möchte ihn nicht missen!

Abschließend noch was zu Kurt Russell: Klar, er gibt nicht gerade den Jack O`Neil(l) wieder, den wir in der Serie kennen und lieben gelernt haben, aber er hat auch die schwierige Aufgabe, einen Mann zu spielen, der kürzlich sein Kind verloren hat. Und die Wandlung vom Aussteiger-Typen zurück zu einem Kämpfer, der eine Art Ersatzsohn auf einem anderen Planeten findet, ist schon sehenswert!

Fazit: Tolles Popcornkino mit einer Geschichte! / hoffentlich nicht zuviel erzählt ':ohoh:'
 

Colton

  • Beiträge: 873
Kinofilm im TV
« Antwort #14 am: 14. Dezember 2005, 15:48:27 »
Zitat (Kawalsky @ 13. Dez. 2005, 23:39 Uhr)
Die verbalen Gefechte zwischen Daniel, dem Pazifisten, der alles ohne Gewalt lösen will auf der einen Seite und Jack, dem Soldaten, für den es nur diese Art der Problembewältigung gibt auf der anderen Seite, waren für mich immer die absoluten Highlights innerhalb der Serie - was ja auch schon ein wesentlicher Bestandteil des Kinofilms war.

Abschließend noch was zu Kurt Russell: Klar, er gibt nicht gerade den Jack O`Neil(l) wieder, den wir in der Serie kennen und lieben gelernt haben, aber er hat auch die schwierige Aufgabe, einen Mann zu spielen, der kürzlich sein Kind verloren hat. Und die Wandlung vom Aussteiger-Typen zurück zu einem Kämpfer, der eine Art Ersatzsohn auf einem anderen Planeten findet, ist schon sehenswert!

Naja, das kommt imo im Kinofilm viel zu kurz... '<img'>

Zitat ("Kawalsky @ zuvor")
Aber was mir am Film so unglaublich gefällt ist dieser monumentale Flair: Angefangen bei der Abydos-Pyramide, dann die endlose Wüste, samt ausserirdischem Tier, das erste Zusammentreffen mit einem altägyptischen Volk sowie die ersten Kommunikationsversuche, das Näherbringen der Sitten dieser Leute und last but not least natürlich die Schlacht am Ende mit dem Aufstand der Sklaven, wie sie auf ihre ehemaligen "Götter" losstürmen. Und zwischen all dem die Figur des Daniel Jackson, der seinen Platz im Universum sucht und ihn dann auch auf einem anderen Planeten, mitsamt einer neuen Liebe, auch findet.

Da schließe ich mich an. Hat mich auch echt gewundert, dass Emmerich so etwas drehen kann.

Obwohl die Qualität doch in dem Moment stark abnimmt, wenn die Götter auftauchen. Ab da ist es ja kaum mehr als Rumgeballere.

Zitat ("Kawalsky @ zuvor")
Abschließend noch was zu Kurt Russell: Klar, er gibt nicht gerade den Jack O`Neil(l) wieder, den wir in der Serie kennen und lieben gelernt haben, aber er hat auch die schwierige Aufgabe, einen Mann zu spielen, der kürzlich sein Kind verloren hat. Und die Wandlung vom Aussteiger-Typen zurück zu einem Kämpfer, der eine Art Ersatzsohn auf einem anderen Planeten findet, ist schon sehenswert!

ich finde, er spielt den O'Neil gar nicht so schlecht. Trotzdem ist es natülich kein Vergleich zu RDA, der allerdings diese Rolle auch für sehr viel längere Zeit spielt.

Insgesamt meiner Meinung nach "nur" ein durchnittlicher Film, aber für Emmerich gar nicht so schlecht.