Autor Thema: Wie RDA die MacGyver Rolle bekam  (Gelesen 3171 mal)

Jack Dalton

  • Beiträge: 171
Wie RDA die MacGyver Rolle bekam
« am: 01. Juni 2005, 08:42:37 »
Auch auf die Gefahr hin, daß ich hier nichts neues erzähle:

Eben war ich auf der offiziellen Seite von Richard Dean Anderson  - die evtl. mal ein neues Design vertragen könnten, no offense, Rick  '<img'>  - und habe mir durchgelesen, wie er zur MacGyver Rolle gekommen ist.

Er war beim Casting und wurde von den Produzenten gebeten, ein Skript ohne Vorbereitung ("kalt") zu lesen. Da er kurzsichtig ist, fragte er unwillkürlich, ob er dabei seine Brille aufsetzen könnte.

Diese bescheide Frage, die darauf schließen läßt, daß er sich selbst nicht so wichtig nimmt, hat die Produzenten überzeugt, daß er genau die richtige Person für den ebeso bescheidenen MacGyver ist.

Auch auf die Gefahr hin, daß es eine gefakte Anekdote ist, finde ich es wirklich interessant. Das läßt darauf schließen, das mehr RDA in MacGyver ist als angenommen.  '<img'>

Die Geschichte könnt Ihr hier nachlesen.

 

Jano

Wie RDA die MacGyver Rolle bekam
« Antwort #1 am: 01. Juni 2005, 08:48:59 »
Ist zwar schon uralt, aber trotzdem eine immer wieder gern gehörte bzw. gelesene Anekdote. '<img'>

Wobei bescheiden... passt irgendwie nicht wirklich, finde ich. Wenn er bescheiden wäre, hätte er es ja unterlassen, irgendwas zu verlangen. Aber was hätte er in der Situation überhaupt verlangen sollen?
Eher uneitel oder sich nicht scheuen, seine Schwächen zu zeigen oder so was.

Und noch mal: rdanderson.com ist nicht die offizielle Website von Rick. Eine offizielle Website gibt es nicht.
Es handelt sich lediglich um eine Fansite, mit deren Betreiberin RDA offensichtlich ab und zu mal in Kontakt steht.

Jano
"Richard Dean Anderson just pissed off the wrong Richard Dean Anderson fans!" - Patty & Selma
 

Jack Dalton

  • Beiträge: 171
Wie RDA die MacGyver Rolle bekam
« Antwort #2 am: 01. Juni 2005, 09:08:26 »
Ja, in dem Zusammenhang mit der Brille ist eitel wirklich passender. Das ist mir bei der Übersetzung von "unselfconscious" nicht eingefallen. In Bezug auf den gesamten Charakter  ist eitel m.E. aber zu wenig. Die Art bezieht sich ja nicht nur auf sein Äußeres, sondern auf die ganze Persönlichkeit. Manche Leute sind ja nicht Eitel, aber sonst total von sich eingenommen. Was soll's. Vielleicht wirklich ein Fake seines PR Teams um RDA gut dastehen zu lassen. Wer weiß?

Jano, auf Dich ist mal wieder Verlaß. Der Fanseite kann man das einfache, wenn auch übersichtliche Design gut nachsehen. Bei RDA hätte es mich wirklich gewundert.

Der Rick soll zusehen, daß er eine eigene Seite ins Web stellt. Ich finde, es gehört heute einfach dazu.