Autor Thema: Richard's Autopanne  (Gelesen 4249 mal)

Buddy

  • Beiträge: 70
Richard's Autopanne
« am: 14. Dezember 2011, 19:36:58 »
Erst kürzlich hatte Richard wohl eine autopanne. Der österreichische bericht ist schlecht und unrecherchiert geschrieben. (+foto) http://www.heute.at/stars/international/art23693,634910

Der hier ist ein bisserl länger, aber besser. http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-2073702/MacGyver-actor-Richard-Dean-Anderson-looks-clueless-car-breaks-down.html

 

Jano

Re: Richard's Autopanne
« Antwort #1 am: 15. Dezember 2011, 19:29:50 »
Ente. Er schreibt eben:

Zitat
Don't know what the car stuff is all about. I was victimized by a computer glitch in the alarm system; the klaxon horns, once begun No stop

Dazu muss man wissen, dass in den USA viele Autos über ein zentrales Alarm-/Sicherheitssystem verfügen, mit dem das Auto beispielsweise auch von der zuständigen Securityfirma aus der Ferne geöffnet/geschlossen oder angehalten werden kann.
"Richard Dean Anderson just pissed off the wrong Richard Dean Anderson fans!" - Patty & Selma
 

Buddy

  • Beiträge: 70
Re: Richard's Autopanne
« Antwort #2 am: 15. Dezember 2011, 21:25:07 »
Dachte mir fast schon dass des ne falschaussage war, als ich die quelenangabe tmz.com gesehen hab. Die sind dafür ja bekannt, dass sie jeden inoffiziellen Bockmist veröffentlichen. Aber gut dass er sich via twitter geäußert hat.  :top:

Dazu muss man wissen, dass in den USA viele Autos über ein zentrales Alarm-/Sicherheitssystem verfügen, mit dem das Auto beispielsweise auch von der zuständigen Securityfirma aus der Ferne geöffnet/geschlossen oder angehalten werden kann.

Das is mir neu. Danke für die Info! Bin zwar n Biker, aber sehr gut zu wissen, falls ich mal dort bin.  ;)
 

Harry

  • Beiträge: 567
RDA bleibt mit dem Auto stehen
« Antwort #3 am: 20. Januar 2012, 16:44:33 »