Autor Thema: 2006  (Gelesen 6598 mal)

Harry

  • Beiträge: 571
2006
« Antwort #15 am: 03. Januar 2006, 12:52:41 »
Danke für den Link, das werde ich mir mal durchlesen.
Was verkauft ihr denn und in welchem Ausmaß, wenn man mal fragen darf?

Holzmichellina

  • Beiträge: 2429
2006
« Antwort #16 am: 03. Januar 2006, 16:11:28 »
Also ich verkaufe Ware aus dem Heimtierbereich. Dazu kann ich nicht unbedingt raten, die Konkurrenz ist zu groß. Zu Weihnachten lief es ganz gut, aber ansonsten ?  '<img'>
Ich würde es nicht als Vollgewerbe empfehlen (Ist bei mir auch nicht der Fall) die Goldgräberstimmung ist vorbei.

Du mußt jedoch, wenn du hauptsächlich Neuware verkaufst das  Gewerbe beim Finanzamt anmelden, sonst bekommst du Ärger Ebay verlangt außerdem , dass du deinen Account als gewerblich kennzeichnest, damit kann man dem Finanzamt auch nichts verbergen.

Ich will dir nicht generell abraten, aber es ist sehr viel zu beachten, sehr viel Arbeit und egal, ob du verkaufst: Ebay verdient immer. Die Gebühren fressen einen großen Teil deines Gewinnes auf, es sei denn, du hast super Einkaufsquellen, aber die bieten oft nur miese Qualität, was dann wieder Ärger mit den Kunden (du mußt ein 14- tägiges Widerrufsrecht einräumen) nach sich ziehen kann.

Du verkaufts doch DVD`s oder CD`S , oder verwechsle ich das ? Da sind sichere vertrauenswürdige Quellen sicher besonders wichtig. Wer will schon wegen Urheberrechtsverletzungen Ärger mit der Staatsanwaltschaft haben.

Am besten du postest im Ebay-Thread weiter (hier im Off-Topic )





Harry

  • Beiträge: 571
2006
« Antwort #17 am: 03. Januar 2006, 17:43:53 »
Ok, danke für die Antworten!

Ich habe verschiedene Sachen verkauft, alles Mögliche und ich wollte nur wissen, ob es sich lohnt, da noch irgendwie richtig einzusteigen.

Holzmichellina

  • Beiträge: 2429
2006
« Antwort #18 am: 03. Januar 2006, 19:08:44 »
Wenn du ein richtig geiles Produkt hast... Probiere es! Aber ich habe auch lernen müssen, dass das Kundenverhalten nicht einzuschätzen ist, es gibt eine Zeit, da liegt die Ware wie Blei, dann plötzlich können sie nicht genug bekommen. Es ist ausgesprochen schwierig diese Phänomene schon beim Einkauf einzuschätzen.  ':onein:' Entweder kommste immer an ein Produkt ran, dann fehlt es an der Gewinnmarge und du bist nicht der einzige Anbieter, oder du gehst aufs Risiko, kaufst ein und hast entweder zuviel eingekauft, wirst die Ware nicht los oder brauchst dringend Nachschub (den du dann aber leider nicht mehr bekommst  '<img'> )
Momentan ist, durch die wirtschaftliche Situation, auch leider nicht besonders viel los. Alle halten ihr Geld fest.  '<img'>