Autor Thema: 21. (1.21): Hinter der Mauer (Prisoner Of Conscience)  (Gelesen 823 mal)

MacGyvers Boss Pete Thornton fühlt sich für den Tod seines Freundes Alexander Karsov, der ein bekannter Dissident war, verantwortlich. Er reist auf eigene Faust nach Moskau, um dessen Tochter Marya in Sicherheit zu bringen. Plötzlich steht er MacGyver gegenüber, der seinen Freund auf diesem gefährlichen Trip nicht alleine lassen will. Die beiden treffen Marya im Ferienhaus ihres Vaters und können mit knapper Not der anrückenden Geheimpolizei entfliehen. Marya berichtet ihnen, dass ihr Vater gar nicht tot ist, sondern in einer psychiatrischen Anstalt in der Nähe von Leningrad gefangen gehalten wird. MacGyver heckt einen Plan aus, um die Anstalt zu infiltrieren und das Leben von Maryas Vater zu retten … (Text: RTL II)

Deutsche Erstausstrahlung: Di 01.11.1994 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Mi 30.04.1986 ABC

Quelle: fernsehserien.de

*****************************************************



Als besondere Gaststars waren diesmal Larry Dobkin (als Alexander Karsoff), Elya Baskin (als Yuri Demetri), Paul Koslo (als Dr. Suvarin) und Tim Rossovich (klei9ne Rolle als einer der Insassen im Irrenhaus) dabei.

Diese Folge spielte in Russland, nahe Leningrad. Pete hat sich aufgemacht, um einen alten Freund Alexander Karsoff zu helfen, der offenbar getötet wurde. Mac folgte ihm heimlich, um ihn zu unterstützen, was Pete erst garnicht recht war - Mac aber beharrlich blieb. Eigentlich wollte Pete erstmals alleine zu Maria, Karsoffs Tochter. Von ihr erfuhr Pete, dass ihr Vater noch lebte, aber in einem Irrenahsu in Leningrad gefangen gehalten wird.  Mac sagte Pete zwar, er würde ihm zu Maria nicht folgen - aber er tat es denn heimlich doch :D Zum Glück - denn kurz darauf tauchten Kriminelle auf, die Maris verschleppen wollten. Mac und Pete konnten dies gerade noch verhindern. Um besser an Karsoff heranzukommen, gibt sich Mac als Schizophrener aus und Pete als dessen behandelnder Arzt. Es war das Highlight der Folge, RDA (also Mac) dabei zuzusehen, wie er völlig gaga herumlief, Blödsinn erzählte...alleine seine Performance - war einfach nur herrlich :D Als Mac wenig später einem Patienten, dem Unrecht durch einen Pfleger wiederfuhr, helfen wollte - landete Mac erstmal in eine Zwangsjacke und Pete hatte offensich Freude daranb, Mac so zu sehen :D Mac fand das natürlich garnicht witzig :D Also lief auch ganz gut....Mac konnte wenig später Karsoff finden und schmuggelte ihn aus seiner Zelle in sein dortiges Zimmer. Pete machte kurz darauf den fehler, dass ihm aus seiner Tasche ein Medikament fiel - weswegen der sadistische Suvarin dachte, er handele mit Drogen - ohne zu wissen, dass Pete zwar kein Drogenhändler ist, aber dennoch mit falscher Identität dort war :D

Mac und Pete mußten nun einen  Fluchtplan schmieden, um Karsoff herauszuholen und Mac war da auch einige Insassen angewiesen, mit denen er sich angefreundet hatte - um auch gleichzeitig Dr. Suvarin das Handwerk zulegen :D

Sehr nette Folge, eigentlich 3 Sterne - aber wegen Macs wirklich toller Performance als Irrer....gibts einen Sonderpunkt :D 


Hier noch ein Bild...Mac in der Zwangsjacke :D