Autor Thema: 17. (1.17): Ein einfacher Auftrag (To Be A Man)  (Gelesen 880 mal)

17. (1.17): Ein einfacher Auftrag (To Be A Man)
« am: 05. Mai 2017, 01:49:14 »
Die Rote Armee hält Afghanistan besetzt. MacGyver soll aus einem dort abgestürzten Spionagesatelliten eine Kapsel mit wichtigen Geheiminformationen bergen, die nicht in die Hände der Russen fallen darf. Es gelingt ihm, aber er wird dabei von afghanischen Milizionären, die mit der sowjetischen Besatzungsmacht zusammenarbeiten, entdeckt und angeschossen. In letzter Sekunde rettet ihn der 13-jährige Ahmed, der ihm bei seiner Familie Unterschlupf gewährt. Doch schnell spüren die Russen das Versteck auf und zwingen MacGyver zu handeln … (Text: RTL II)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 08.04.1989 Sat.1
Original-Erstausstrahlung: Mi 05.03.1986 ABC

Quelle: fernsehserien.de

**********************************************



Als besonderer Gaststar spielt hier "Dauer-Serien-Bösewicht" Sid Haig (als Bösewicht Kalil)

Interessant ist, dass Mac in dieser Folge einen Düsen-Jet selbstfliegt.  Ist ja schon ein ganz anderes Kaliber als das, was Mac davor schonmal geflogen ist ;) Und als er dann über Afghanistan abgeschossen wurde (was ja Macs Ziel auch war, damit die Russen glauben, er sei tot und ihn nicht weiter verfolgen würden) stockte Pete erstmal der Atem und Mac meinte mit Off-Stimme "Ich weiß genau, was Pete sich in diesem Moment gerade fragt: Warum muß Mac immer bis zum letzten Augenblick warten?" Und die nächste Szene zeigte Pete, der genau diesen Satz zu sich sagte :D :D

Schon beeindruckend, wie Mac sich - abgestürzt - aus den Teilen des Sateliten und der Schutzfolie einen Drachenflieger bauen konnte und er damit den Russen, die ihn leider doch entlarvten und ihn folgten - erstmal abschütteln konnte. Jedoch wurde Mac mit 2 Kugeln verwundert - eine in den Arm, eine in die Schulter. Mac konnte zwar noch landen und einen weiteren Verfolger mit allerletzter Kraft mit einer schnellgebauten Steinschleuder  ins Land der träume schicken - doch dann war schicht im Schacht! Zum Glück wurde er von dem Jungen Ahmed gefunden, der ihn nach hause zu seiner Mutter brachte - die anfangs überhaupt nicht begeistert war, dass ihr Sohn einen verletzten Amerikaner ins haus holte. Doch Mac  - wie Mac eben so ist - konnte schnell das Vertrauen und die Freundschaft von Zia erobern, die Mac pflegte und seine Schulterwunde ausbrannte (der arme Mac!) :(

Was mich wunderte war, das Zia so mittig der Folge Mac ohne ihr Kopftuch beherbergte. Eigentlich ist es ja strikt gegen ihren moslimischen Glauben, sich einen Mann, der nicht ihr Ehemann ist, sich ohne Kopftuch zu zeigen. Anfangs hatte sie es ja noch um, auch gegen Ende der Folge...aber mittig lief sie die ganze zeit "oben ohne" rum. Man merkte sichtlich, dass sie sich in Mac verguckt hatte....ihrem Blick nach und wohl einfach der tatsache, dass sie es genoss, nach dem Todes ihres Mannes wieder einen kompetenten Mann im Haus zu haben - der sich am nächsten Tag auch gleich im haus als nützlich bewies :D

Als der eine russische Soldat kam und Mac ihn überrumpeln konnte, wollte Ahmed, dass Mac ihn tötet - damit er nichts verraten kann, wo sie sich aufhalten - doch Mac liess ihn laufen, was Ahmed nicht verstehen konnte.  Ich muß zugeben....ich hätte ihn auch nicht gehen lassen. Ich hätte ihn zwar nicht erschossen, aber zumindest gefesselt . So lief er natürlich schnurstracks zu seinen Leuten und führte sie direkt zu ihnen!  Doch....am Ende der Folge war es jener Soldat, der es in der Hand hatte, Mac, Zia und Ahmed zu stellen  und er sie absichtlich entkommen liess. und Ahmed meinte:

Ahmed: Wenn du ihn vorhin erschossen hättest, wäre da jetzt ein anderer Soldat gewesen und der hätte uns erschossen
Mac: Ja, das stimmt. Darüber sollte man vielleicht mal nachdenken.


Hat Mac recht....auf jedenfall.....nur hätte er ihn nicht laufenlassen, wäre er nicht zu seinen Leuten gegangen und die ganze Situation wäre vllt. nie entstanden ... naja....hätte hätte Fahrradkette :D

Gewundert hatte es mich noch, als Zia und Ahmed ihre Hütte und ihr Grundstück verliessen, meinte Mac noch, sie sollen schnell alles nötige zusammenpacken,. da er sie nach Pakistan bringen wollte, wo sie wieder sicher sind - und letztendlich nahmen beide überhaupt nichts mit....hatte mich schon gewundert, nichtmal 2-3 Stücke, die einem am herzen liegen...zum Beispiel Bilder oder sowas.

Und mal wieder war man nur wenige Kilometer von der nächsten Landesgrenze weg....wie schon in der Folge zuvor geschrieben, ein echter Running-Ga der 1. Staffel bei Auslandseinsätzen :D